Nick Roth

Saxofonist, Komponist, Improvisation, Dozent

Nick Roth ist Saxofonist, Komponist, Produzent und Pädagoge.
In seiner Arbeit sucht er nach der Loslösung der Improvisation von der Komposition, der poetischen Syntax innerhalb philosophischer Fragestellungen und der Funktion der Musik als Überträgerin gewonnener Erkenntnis. Seine grosse Neugier und unerschütterliche Weigerung, die Existenz von Grenzen zwischen Realität und Imagination zu akzeptieren, hat zu einer Zusammenarbeit mit einer Reihe von internationalen Interpreten, Komponisten, Choreographen, bildenden Künstlern, Dichtern, Bildhauern, Regisseuren, Festivals und Ensembles geführt. In Gesprächen mit Wissenschaftlern aus so unterschiedlichen Bereichen wie mathematische Biologie, Astrophysik, Ökologie der Baumkronen, Orchideologie, Quantenschleifen-Gravitation oder Wasserwissenschaften, ergründet Nick neue Wege, um durch die Kunst der Musik zu Erkenntnissen zu kommen.
Gleichzeitig von einem unersättlichen Appetit auf Literatur erfüllt, erforschen mehrere Kompositionen die symbiotische Resonanz von Sprache als Klang und Symbol. Nick ist künstlerischer Leiter des Yurodny-Ensembles, Gründungsmitglied des Water Project und Partner bei Diatribe Records, Irlands führendem unabhängigen Plattenlabel für neue Musik.

Als Artist-in-Residence war Nick bei Institutionen wie dem Europäischen Weltraumforschungs- und Technologiezentrum (ESTEC), der Kalifornischen Akademie der Wissenschaften (CalAcademy), dlr LexIcon, dem Centre Culturel Irlandais, Paris (CCI), und dem Irish Museum of Modern Art (IMMA).
Seine Arbeit wird durch das Contemporary Music Centre und die Association of Irish Composers vertreten.

Gesprochene Sprache: Englisch

Nick Roth portrait by Tony Carragher Nick Roth